Buchempfehlungen und mehr zum Thema Hypnose

Die Hypnosetechniken entwickeln sich derzeit sehr schnell

Daher sind Buchempfehlungen für den Bereich der Hypnose kein leichtes Unterfangen. Viele klassischen Hypnosetechniken sind letztendlich für den deutschen Markt nur eingeschränkt zu empfehlen. Zu viel direktives und effekthaschendes Wissen gibt es zu lesen. Die nachfolgende Buchauswahl versucht jedoch bis zur Erscheinung des Hypnospathie Buches oder bis zum Besuch einer Hypnospathie-Ausbildung einen Vorgeschmack auf die Möglichkeiten der Hypnose zu liefern.

Durch das Klicken auf die Bilder werden Sie zu Amazon weitergeleitet, um weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten zu erhalten.

Senden Sie ergänzende Vorschläge ruhig per E-Mail -> Kontakt

1.) Das umfassende Werk von Peter Revenstorf zeigt sehr umfangreich und ideengebend die Möglichkeiten der modernen Hypnose auf.

2.) Das Buch geht auf die fantastischen Möglichkeiten der „Therapie in Trance“ ein und gibt viele gute Ideen, um mit Sprache und Grips an die Geheimnisse des Problem des Klienten zu kommen. Es handelt sich um einen spannenden Unterrichtsbericht von Milton Erickson.

3.) Für jedes Arbeiten mit der Hypnose empfiehlt das DHI das Erwerben der Heilerlaubnis. Also in kleinster Ausbaustufe das erfolgreiche Absolvieren der Prüfung zum „Heilpraktiker beschränkt auf das Gebiet der Psyche“, auch Kleiner Heilpraktiker genannt, was aber so nicht zutrifft. Es ist letztendlich ein Fachheilpraktiker, die sich wesentlicher ausführlichen mit den Themen der Psyche beschäftigt, als es der eigentliche Heilpraktiker tut.

Das Buch von Sybille Disse gibt viele verständliche und ergänzende Informationen zur Pflichtlektüre zur Prüfung – dem ICD10 – und sichert somit das leichtere Verstehen des ansonsten sehr trockenen Klassifizierungs-Standardwerkes.

4.) Und natürlich das Standard-Werk selbst.

Beispiel für Hypnosemusik