Kurz gefasst

Inhalt der Seite:

Grundsätzliche Beschreibung und Philosophie der Hypnosefachausbildung „Systemische  Hypnose“.

Zielgruppe:

Alle die systemische Hypnose für therapeutische oder coaching Zwecke erlernen möchten.

Das Ziel dieser Seite:

Informationen über das Fachseminar „Systemische Hypnose“ vermitteln.

systemische-hypnose

DHI – Hypnosefachausbildung „Systemische Hypnose“

 

In diesem Fachseminar wird ganz speziell auf die Themen der systemischen Hypnose eingegangen. Es wird eine Auswahl unterschiedlicher Vorgehensweisen erläutert und die Wichtigkeit der behutsamen Vorgehensweise unterstrichen.

Unter systemischer Hypnose versteht das DHI das analysieren im System des Klienten. Also im menschlichen aber auch objektbezogenen Dingen, die direkt was mit dem Klienten zu tun haben und ihn beeinflussen. Die Klienten selbst sind sich oft „ihrem“ System nicht bewusst, in dem sie Leben und wann sie wem z.B. einen unbewussten Gefallen tun.

Es geht dabei also um Energiewechsel und um das Stellungsbilder analysieren, sowie um das private, familiäre, berufliche, nachbarschaftliche uvm. System, in dem wir uns alle für sich selbst genommen bewegen. Es können mit den Hypno-Techniken auch Krankheiten und Probleme aus systemischer Sicht analysiert werden und dabei die Bedeutung für den Klienten bewusster machen. Dadurch darf es dann gelingen erkennen zu lassen, was die Veränderungen im System sind, die dem Klienten helfen, sein Ziel zu erreichen.

Es wird neben dem theoretischen Teil auch praktische Übungen geben, die das geschulte Vorgehen üben.

Voraussetzung ist der absolvierte Besuch der DHI – Grundausbildungen Einsteiger und Fortgeschrittene.

 

Lehrplan

Die Schülerinnen und Schüler erfahren, welche themenspezifischen Möglichkeiten die Hypnospathie bietet. Die Verfahren und Methoden orientieren sich an den verschiedenen Möglichkeiten der unterschiedlichsten etablierten Therapieverfahren. Jedoch kann mit der Hypnose sehr effektiv und zielgerichtet gearbeitet werden.

Wenn also das Unterbewusstsein und das Bewusstsein eine Lösung finden wollen, wird die Hypnospathie dieses zeitnah ermöglichen. Schon wenige Sitzungen können deutliche Fortschritte bewirken. Mit Hilfe der Hypnose wird also der Lösungsschlüssel gesucht, mit dem sowohl das Unterbewusstsein als auch das Bewusstsein bereit sind, einen vorher definierten Zielzustand zu erreichen.

Das Wissen aus den Fachseminaren hilft mit den kompletten Möglichkeiten der Hypnose zu arbeiten und gibt die Sicherheit, die Sie benötigen, um wirklich erfolgreich auch mit schwierigen Themen arbeiten zu können und diese zum Erfolg zu führen.

Voraussetzung für die Teilnahme an den Fachseminaren ist ein fundiertes Hypnosewissen, das mit dem Level Einsteiger und dem Level Fortgeschritten erreicht wird.

 

Didaktisch-methodischer Kommentar

Die Unterrichtsmaterialien eignen sich für die Erwachsenenbildung und sind so verständlich aufgebaut, dass sowohl der Einsteiger als auch der Profi bestens damit arbeiten kann.

Das Theorie- und Übungsverhältnis ist ca. 50:50 ausgelegt. Das Üben findet in Gruppen mit 2-3 Personen statt, bei denen jeder Teilnehmer einmal jede Rolle einnimmt.

 

Vermittelte Kompetenzen

 

  • Systemische Hypnose – Grundsätzliches
  • Systeme
    • Privat
      • Familie
      • Freunde
      • Sportverein
      • Hobbies
    • Beruflich
      • Die eigene Rolle in der Firma
      • Der Chef
      • Die Kollegen
    • Gruppensysteme allgemein
  • Welche Probleme kann es in einem System geben?
  • Die eigene Rolle erkennen lassen
  • Erkennen von Mustern, die durch das System ausgelöst sind
  • Wer hat ein Problem damit, wenn sich der Klient in seinem System bewegt?
  • Gruppensysteme allgemein
  • Was sind die Ziele einer Systemarbeit?
  • Welche Hypnosetechniken sind sinnvoll?
  • Welche Probleme und Störungsbilder können mit systemischer Arbeit aufgelöst werden?

 

Hypnose – die Faszination.

Termine und Anmeldungen -> hier

Bitte beachten Sie, dass das Arbeiten im systemischen Bereich vom Anwender selbst verantwortet werden muss und eine entsprechende Vorausbildung zur Anwendung notwendig ist. Auch hier gilt jedoch, dass das Wissen über dem Tellerrand hinweg das Abgrenzen zum Erlaubten vereinfacht.