Lars Gutzeit - DHI Institutsgründer

DIE DHI – Philosophie

Lars Gutzeit – Gründer des Deutschen Hypnose Instituts – hat langjährige Erfahrungen als Vollzeithypnotiseur und ist zu 110% von der Hypnose überzeugt. Dabei stößt er immer wieder auf Klienten, die unter Hypnose dann doch den Hokuspokus verstehen, den die Showhypnose aufzeigt. Dass die Hypnosetherapie, die Hypnospathie, im Kern aber viel genialer ist, wissen vor allem seine rund 600 zufriedenen Klienten der letzten 2 Jahre.

Die Hauptaufgabe des Deutschen Hypnose Instituts besteht darin die unendlichen Möglichkeiten der Therapie-Theorie mit der Hypnose beliebig zu kombinieren und dabei die Freiwilligkeit des Trancezustandes zu unterstreichen. Immer genauso, wie es der Klient es gerade benötigt.

Die Hypnose wird vom DHI also in das Licht gerückt, in das sie gehört. Und zwar nicht in Form eines der zahlreichen Hypnose Vereine und Verbände (die manchmal scheinbar nur den Hintergrund haben, einen Hypnoseunterricht zu vermarkten), sondern professionell. Die Deutsches Institut für Hypnose GmbH ist Inhaber der Unternehmung. Das DHI kann sich darauf konzentrieren, die gemeinte Art zu Hypnotisieren zu zertifizieren und nachzuhalten ohne sich um „feindliche Übernahmen“ etc. Gedanken machen zu müssen.

Die unendlichen Möglichkeiten der Hypnose im Coaching und Therapie in dem seriösen und schnellen Hypnoseverfahren nennt der Gründer Hypnospathie. Durch die Eintragung als Marke kann er schwarzen Schafen sehr schnell die Nutzung der Marke untersagen. Die Nutzung des Markennamens ist frei von Kosten. Eine Registrierung und ein Bekennen zu den Grundsätzen ist ausreichend.

Nur so wird in Deutschland aus der Hypnose eine anerkannte Methode zur schnellen Heilung psychischer Probleme. In kleinen und in großen Maßstäben.

-> zurück zur Seite „Über DHI“